"Prominente Erfolgsgeschichte"

Eine prominente Erfolgsgeschichte - der Wendehals

Goslar/Othfresen 10. Juli 2021

 

Wie kürzlich die Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. auf Ihrer Homepage berichtet, wurde Ende Mai und Ende Juni der Wendehals in der Gipskuhle Othfresen gesichtet. Eine erneute und erfreuliche Nachricht. ..........

 

 

 

Foto: Der Wendehals - von Petra Engler

Der Wendehals wird im zwischen Othfresen und Heißum nunmehr seit 2007 jedes Jahr beobachtet und die Bestände haben bis heute zugenommen. Alleine im letzten Jahr wurden mindestens 5 Wendehälse nach ihrem Ruf geortet und Petra und Horst Engler konnten fantastische Bilder machen.


Das Foto links zeigt den östlichen Teil der Gipskuhle Othfresen mit ihren Gipskarren. Hier findet der Wendehals seine Hauptnahrung, die Ameisen, spielend. Zur Abwechslung stehen auf dem Speiseplan auch Schmetterlingsraupen und Käfer, die er in der blütenreichen Gipskuhle ebenfalls ausreichend findet.

Foto: Regine Schadach

Jörg Kaspert vom Harzer Panorama am Sonntag berichtete am 5. Juli 2020 über den Wendehals in den Biotopen der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. unter dem Titel: "Prominente Erfolgsgeschichte".

Eine PDF-Datei steht ihnen hier zur Verfügung, um den vollständigen Artikel lesen zu können.

Download
Harzer Panorama am Sonntag - Prominente Erfolgsgeschichte
Jörg Kaspert berichtet über den Wendehals in den Biotopen der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V.
Prominente Erfolgsgeschichte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Anbei noch ein paar ausgewählte Fotos vom Wendehals. Noch mehr Bilder und nicht nur vom Wendehals finden Sie auf der Homepage von Petra und Horst Engler.        ---------->>>>

Quelle: Text, Regine Schadach - PDF-Datei mit freundlicher Genehmigung des Harzer Panoramas am Sonntag

Fotos: Petra & Horst Engler, Goslar und Regine Schadach, Goslar

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina S. (Samstag, 10 Juli 2021 18:21)

    Wirklich beeindruckende Fotos von Familie Engler und ein faszinierender Bericht von Herrn Kaspert.
    Die jahrzehntelange Arbeit der Natur- und Umwelthilfe Goslar, unter der damaligen Führung des "Häuptlings der Indianer" Volker Schadach, hat eine Erfolgsgeschichte geschrieben, auf die alle Verantwortlichen mega stolz sein dürfen. Weiter so ....

    Katharina S. aus Goslar